Leistungsvergleich

Leistungsindex – Grafikkarten

Der nachfolgende Leistungsindex soll Auskunft über die Performance aktueller Grafikkarten geben. Die Auflistung mit den jeweiligen Ergebnissen sind Mittelwerte über die Leistung der einzelnen Grafikkarten in unterschiedlichen modernen Spielen mit DirectX 11-Unterstützung.

Die aktuell schnellste Single-GPU Grafikkarte, die Titan Xp (das kleine p steht für die GPU-Architektur Pascal) von NVIDIA, wurde bei diesem Vergleich auf den Wert von 100% festgesetzt. Die Leistungsfähigkeit der anderen Grafikkarten orientiert sich prozentual absteigend an dieser.

NVIDIA Titan Xp | 12GB

100

NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti | 11GB

93

AMD Radeon RX Vega 64 Liquid | 8GB

76

NVIDIA GeForce GTX 1080 | 8GB

72

AMD Radeon RX Vega 64 | 8GB

70

NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti | 8GB

67

AMD Radeon RX Vega 56 | 8GB

62

NVIDIA GeForce GTX 1070 | 8GB

59

NVIDIA GeForce GTX 980 Ti | 6GB

53

AMD Radeon R9 Fury X | 4GB

50

AMD Radeon R9 390X | 8GB

44

AMD Radeon RX 580 | 8GB

44

NVIDIA GeForce GTX 1060 | 6GB

43

NVIDIA GeForce GTX 980 | 4GB

43

AMD Radeon R9 390 | 8GB

42

AMD Radeon R9 290X | 4GB

39

AMD Radeon RX 570 | 4GB

36

NVIDIA GeForce GTX 970 | 3,5GB

35

NVIDIA GeForce GTX 780 Ti | 3GB

34

NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti | 4GB

25

 

Testsystem: Intel Core i7-6800K @ 4,4GHz, 32GB DDR4-3000 RAM, Windows 10 64 Bit. Spiele getestet in 1920 x 1080; 2560 x 1440 und 3840 x 2160 ohne AA / AF mit maximalen Details, damit die meiste Last nicht auf dem Prozessor, sondern auf der Grafikkarte liegt.

 

Leistungsindex – Prozessoren

Der nachfolgende Leistungsindex soll Auskunft über die Performance aktueller Prozessoren geben. Im folgenden Diagramm sind, wie bei den Grafikkarten, die Mittelwerte über die Leistung der jeweiligen CPU in diversen Spielen und Anwendungen in Prozent angegeben.

Der Intel Core i7-8086K bildet dabei als aktuell schnellste CPU die Leistungsfähigkeit von 100%. Alle anderen Prozessoren orientierten sich wieder prozentual absteigend an diesem Wert.

 

Intel Core i7-8086K | 6x 4.0Ghz

100

Intel Core i7-8700K | 6x 3.7Ghz

99

AMD Ryzen TR 1950X | 16x 3.4Ghz

98

Intel Core i7-7820X | 8x 3.6Ghz

94

AMD Ryzen 7 2700X | 8x 3.7Ghz

89

Intel Core i5-8600K | 6x 3.6Ghz

86

Intel Core i5-8600 | 8x 3.1Ghz

85

Intel Core i7-7700K | 4x 4.2Ghz

85

Intel Core i5-8500 | 6x 3.0Ghz

84

AMD Ryzen 7 1800X | 8x 3.6Ghz

82

AMD Ryzen 5 2600X | 6x 3.6Ghz

80

AMD Ryzen 5 2400G | 4x 3.6Ghz

57

Testsystem: GeForce GTX 1080 Ti 11GB, 32GB DDR4-RAM mit maximal unterstützter Geschwindigkeit nach CPU-Spezifikation, Windows 10 64 Bit. Spiele getestet in 1280 x 720 ohne AA / AF mit minimalen Details, damit die meiste Last nicht auf der Grafikkarte, sondern auf dem Prozessor liegt. Turbo-Boost und HyperThreading wurden, soweit vorhanden, aktiviert.

Folgende Anwendungsbenchmarks kamen zum Einsatz: Cinebench R15, 7Zip v18, HandBrake 1.1, LightRoom 2018, Premiere Pro CC 2018 sowie einige Spiele.

Welche Prozessor- und Grafikkartenkombinationen sorgen bei einem Gamer-PC für Spielvergnügen?

Bei einem Gaming-PC kommt es vor allem auf die richtige Kombination aus Prozessor und Grafikkarte an, da diese beiden Komponenten für die hauptsächlichen Berechnungen in Computerspielen zuständig sind. Eine GeForce GTX 1080 mit einem Intel Core i3 zu kombinieren ist beispielsweise keine gute Idee, da der Prozessor zu viel langsam für die Grafikkarte ist. Somit bildet bei dieser Kombination der Hauptprozessor den Flaschenhals im System.

Daraus folgt, dass in Spielen weniger FPS (frames per second = Bilder pro Sekunde) auf dem Monitor angezeigt werden, als die GPU liefern könnte. Aber auch der umgekehrte Fall, nämlich einen schnellen Prozessor mit einer langsamen Grafikkarte zu kombinieren, ist ebenso keine sinnvolle Wahl.

In der nachfolgenden Tabelle wird aufgezeigt, welche Kombinationen aus aktuellen CPUs und GPUs gut miteinander harmonieren und welche nicht.

  • Die rot markierten Kombinationen sind nicht empfehlenswert, da die CPU für die jeweilige Grafikkarte zu langsam ist oder umgekehrt.
  • Die grün markierten Kombinationen sind für einen Gaming-PC optimal aufeinander abgestimmt, was Prozessor und Grafikkarte angeht.

Kombinationen, bei denen die Grafikkarte schneller als der Prozessor ist, eignen sich besser für Spiele, da ab gewissen Grafikeinstellungen die Hauptlast zur Berechnung auf der Grafikkarte liegt. Die Kombinationen, bei denen die Prozessorleistung höher als die Grafikleistung ist, sind eher für prozessorlastige Spiele oder auch für sonstige rechenintensive Aufgaben ausgelegt. Prozessorlastige Spiele sind beispielsweise Strategiespiele. Aber auch Spiele, die eine hohe Anzahl an NPCs, Verkehrsdichte oder Sichtweite bieten, beanspruchen den Prozessor. Dies gilt für die Sichtweite insbesondere dann, wenn die Spielwelt sehr groß ist und ohne Ladenzeiten zwischen einzelnen Gebieten auskommt. Die Tabelle gilt nicht nur ausschließlich für Gaming-PCs, sondern auch für Workstations oder leistungsstarke PCs, die sowohl für Produktivität als auch für Spiele geeignet sind.

CPU / GPU
GeForce GTX 1050 / 1050 Ti
Radeon RX 570
GeForce GTX 1060
Radeon RX 580
GeForce GTX 1070 / 1070 Ti
Radeon RX Vega 56
GeForce GTX 1080 / Ti
Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 3 1200 - 2200G
Intel Core i3-8100 - 8350K
optimale Kombination
optimale Kombination
GPU ist schneller als die CPU
GPU ist schneller als die CPU
AMD Ryzen 5 1500X - 2600X
Intel Core i5-8400 - 8600K
CPU ist schneller als die GPU
optimale Kombination
optimale Kombination
GPU ist schneller als die CPU
AMD Ryzen 7 1700X - 2700X
Intel Core i7-8700 - 8086K
CPU ist schneller als die GPU
CPU ist schneller als die GPU
optimale Kombination
optimale Kombination
AMD Ryzen TR 1900X - 2990WX
Intel Core i7-7800X - i9-7980XE
CPU ist schneller als die GPU
CPU ist schneller als die GPU
CPU ist schneller als die GPU
optimale Kombination

 

Leistungsvergleich – Grafikkarten: aktuelle Spiele und Anwendungen

 

Grafikkarte
Auflösung und Grafikeinstellung
Sonstige Anwendungsgebiete
GeForce GTX 1080 Ti / Titan Xp (SLI)
4K (3840x2160), sehr hoch bis maximal
WQHD (2560x1440), maximal
Full HD (1920x1080), maximal
Adobe Creative Cloud, 4K-Videobearbeitung, 3D-Anwendungen
GeForce GTX 1080 / 1080 Ti
Radeon RX Vega 64
4K (3840x2160), mittel bis hoch
WQHD (2560x1440), sehr hoch bis maximal
Full HD (1920x1080), maximal
Adobe Creative Cloud, 4K-Videobearbeitung, 3D-Anwendungen
GeForce GTX 1070 / 1070 Ti
Radeon RX Vega 56
WQHD (2560x1440), mittel bis hoch
Full HD (1920x1080), sehr hoch bis maximal
Adobe Creative Cloud, 4K-Videobearbeitung, Bildbearbeitung, CAD
GeForce GTX 1060
Radeon RX 580
Full HD (1920x1080), hoch bis sehr hoch
Bildbearbeitung, Videobearbeitung, CAD
GeForce GTX 1050 / 1050 Ti
Radeon RX 570
Full HD (1920x1080), mittel
Multimedia, Bildbearbeitung, Videobearbeitung, CAD, Home Entertainment