Das perfekte High-End PC System zusammenstellen: Core i9, Ryzen 9, Übertaktung und High-End Grafikkarten

Grafik MIFCOM High-End PC

High-End PC Systeme - wenn für Dich viel Leistung einfach nicht genug ist

Hier bist Du mit der MIFCOM High-End PC-Serie genau richtig, wenn Du zu den Profi-PC Nutzern, Hardcore-Gamern oder Übertaktern gehörst, denen es Spaß macht, an die Grenzen zu gehen und die maximale Leistung aus der in solchen Maschinen verbauten High-End Hardware herauszuholen.

Ein Gamer High-End PC zeichnet sich durch extreme Rechenpower aus, ermöglicht durch leistungsstärkste Prozessoren in Verbindung mit schnellsten Grafikkarten. Dank der ultimativen 3D-Performance machen neueste Spiele in höchsten Detailstufen und Auflösungen, auch auf mehreren Monitoren, mit einem High-End Gamer-PC richtig Spaß.

Doch nicht nur für Gamer ist ein High-End PC unerlässlich, wenn es um die höchste Performance und die besten Ergebnisse geht. Professionelle Anwendungen wie Rendering, HD-Videoschnitt oder AI-Simulation erfordern oftmals sogar noch mehr Ressourcen als Gaming, in einigen Fällen auch ein Multi-GPU-System (NVLink). In diesen Bereichen bringt der Einsatz eines High-End PCs einen spürbaren Leistungszuwachs im Vergleich zu einem normalen Rechner.

High-End PC zusammenstellen Tipps - darauf solltest Du achten

Grafik Prozessor

High-End PC Prozessor

Für einen High-End PC kommen nur die schnellsten Prozessoren als Sicherheit dafür in Frage, dass Dein neuer High-End Gaming PC auch in den leistungshungrigsten Spielen und Anwendungen den hochgesteckten Erwartungen wirklich gerecht wird. Denn Anforderungen an den Prozessor bei einem High-End PC sind nicht gering: Ein solcher Rechner muss sowohl alle Spiele in mindestens 4K Auflösung samt qualitätssteigernder Features problemlos meistern, als auch anspruchsvolles Multitasking mit mehreren CPU-lastigen Tasks gleichzeitig schaffen, sowie bei Profi-Anwendungen wie HD-Videoschnitt oder Rendering eine Top-Performance abliefern.

Die aktuelle Intel Alder Lake Prozessorgeneration auf dem Sockel LGA1700 bietet derzeit die höchste Rechenleistung pro Kern. Eine schnelle Core i7 12-Core CPU aus dieser Serie bietet deshalb eine gute Einstiegs-Basis für einen High-End PC. Auf der AMD Seite ordnen sich die Prozessoren der AMD Ryzen-7-9-Reihe ein. Für maximale Gaming-Leistung führt jedoch kein Weg am Intel Core i9 12900K bzw. 12900KS vorbei - keine aktuelle CPU bietet mehr Gaming-Leistung. AMD geht hier einen anderen Weg und ebnet auch auf dem Mainstream-Sockel den Weg zur Workstation und eignet sich so perfekt für gaming-orientierte Prosumer, Content Creator oder Streamer. Dies gelingt AMD durch 12 oder 16 Kerne mit 24 bzw. 32 Threads mit dem Ryzen 9 7900X respektive Ryzen 9 7950X.

Diesen Weg geht AMD mit den Threadripper-Prozessoren noch weiter - beachtliche 64 Kerne und 128 Threads (vgl. 5995WX) sind hier möglich, mit üppig-ausgestatteten Mainboards für viele Erweiterungskarten, aber auch hier ordnet sich die Gaming-Leistung den bereits genannten Core i9 oder Ryzen 7 Prozessoren unter. 

Grafik Grafikkarte

High-End PC Grafikkarte

Um die bestmögliche "State of the Art" 3D-Leistung eines High-End PCs zu ermöglichen, sind High-End Grafikkarten aus den letzten NVIDIA GeForce und AMD Radeon Grafikkartengenerationen nötig. Diese sind in der Lage, alle aktuellen Spiele in WHQD Auflösung (2560x1440) mit den maximalen Details inkl. Anti-Aliasing zu wiedergeben. Die schnellsten Modelle wie NVIDIA GeForce RTX 4080 oder GeForce RTX 4090 schaffen in einigen Fällen sogar Auflösungen bis zu 7680x4320 (8K) ohne die Qualitätseinstellungen herunterschrauben oder für mehrere WQHD Monitore bzw. High-Refresh-Rate-Gaming. Auch Gespanne mit zwei Grafikkarten für Gaming sind möglich (NVLINK, früher: SLI), jedoch profitieren aktuell nur sehr wenige Titel von mehr als einer Grafikkarte, dann aber meist mit deutlich gesteigerter Leistung. Aktuell sind Multi-GPU-Setups aber eher für professionelle Anwender sinnvoll, die z.B. auf GPU-Render wie Otoy Octane setzen.

Neben Ultra-HD-Gaming mit höchsten Einstellungen und Auflösungen sind rasante Bearbeitung von HD-Videos mit GPU-Beschleunigung z.B. mit der Mercury-Engine von Abobe Premiere oder komplexe wissenschaftliche Berechnungen, die ebenfalls die Rechenpower der GPUs nutzen, nur einige der möglichen weiteren Anwendungsgebiete für einen High-End PC mit der entsprechenden Grafikkarte.

Grafik SSD

High-End PC SSD Laufwerk

SSD Laufwerke sind viel schneller als gewöhnliche Festplatten. Das Laden vom Betriebssystem und Anwendungen, Öffnen und Speichern von Dateien geht damit viel schneller - der gesamte Arbeitsablauf fühlt sich einfach geschmeidiger an. Hierbei wird zusätzlich noch unter SATA- und NVMe Kontaktschnittstellen. Während SSDs mit SATA Technologie Übertragungsraten von 500-600 MB/s ermöglichen, ermöglichen SSDs mit NVMe Technologie im Zusammenspiel mit dem PCI-Express 4.0 Verbindungsprotokoll Übertragungsraten von bis zu 7000MB/s. Wenn man einen High-End PC zusammenstellen will, sollte man deshalb ein SSD Laufwerk auf jeden Fall in Betracht ziehen. Zu beachten ist dabei, dass nur SSDs aus den aktuellen Serien eine sehr hohe Performance liefern und das Geld wert sind. Empfehlenswert sind hier SSDs wie die Samsung 980 Pro oder die Corsair MP600.

Falls die Geschwindigkeit einer einzelnen SSD nicht mehr ausreichen sollte, was bspw. im HD-Videoschnitt-Bereich durchaus vorkommen kann wenn mehrere Video-Datenströme gleichzeitig gelesen und geschrieben werden sollen, bietet es sich an mehrere SSD-Laufwerke zu einem RAID-Verbund zusammenzuführen, um die Datentransferraten noch einmal zu verdoppeln. Zu diesem Zweck sollte man zu einem dedizierten RAID-Controller greifen ("Hardware-RAID"), da die Onboard-Raidcontroller auf den Mainboards den RAID-Verbund nicht per einem separaten Chip sondern per Software verwalten ("Software-RAID") und deshalb eine schlechtere Performance und Sicherheit bieten.

Grafik Arbeitsspeicher

High-End PC Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher (RAM) in einem High-End PC soll über eine hohe Taktfrequenz und scharfe Latenzen verfügen, um auch bei Übertaktung nicht zu einem Flaschenhals zu werden und dem Prozessor zuverlässig zur Seite zu stehen. Viele namhafte Speicher-Hersteller haben deshalb spezielle Speicherlösungen für High-End PCs im Portfolio, die dem normalen Arbeitsspeicher eines Computers weit überlegen sind. Sie verfügen über handselektierte Chips, spezielle Kühlkörper und sogar vordefinierte Profile mit den richtigen BIOS-Einstellungen für deren Übertaktung. Solche Speichermodule wie Corsair Vengeance LPX oder Corsair Dominator Platinum RGB sind für einen High-End PC dem Standardspeicher unbedingt vorzuziehen.

Bei einem High-End PC sind mindestens 32GB Arbeitsspeicher empfehlenswert, in Form von 2x 16GB DDR4-3200 / 2x 16GB DDR5-5600 (oder höher) Modulen für Dual-Channel für die LGA1700 Pattform. Für ein zukunftssicheres Setup empfiehlt sich Arbeitsspeicher mit der neuen DDR5-Technologie, da hier mindestens 50% mehr Bandbreite als beim Vorgänger DDR4 zur Verfügung steht. Obwohl für die meisten eSports-Spiele 16GB RAM absolut ausreichend sind, ist eine größere Bestückung für andere Anwendungen im Profi-Bereich oder bei anspruchsvollen Games sehr oft sinnvoll bzw. unerlässlich. Insbesondere für RAW-Videoschnitt oder professionelle Bildbearbeitung mit Photoshop-Dateien, die mehrere Gigabyte groß sind, sind meist 32GB oder noch mehr RAM erforderlich. Mittlerweile sind auch auf Mainstream-Motherboards (Z690/X670) dank Double Capacity - RAM 128GB RAM möglich, auf X299 (So. 2066) oder TRX40 dann bereits 256GB.

Grafik Mainboard

High-End PC Mainboard

Das Mainboard verbindet alle Komponenten des High-End PCs und sollte daher sorgfältig ausgewählt werden, damit die einzelnen Komponenten ihre Leistung voll entfalten können. Für den High-End PC kommen nur qualitativ hochwertige und im Einsatz erprobte Mainboards in Frage. Ein High-End Mainboard sollte über den aktuellsten Chipsatz verfügen, bei den Alder Lake LGA1700 Systemen ist das der neue Z690 Chipsatz, bei Ryzen der X670 Chipsatz bzw TRX40 für Threadripper-Prozessoren. Ein „Must-Have“ bei High-End Mainboards ist eine gute Stromversorgung für den Prozessor sowie eine gut ausgebaute Chipsatzkühlung, um einen stabilen Betrieb auch unter dauerhafter Vollast und bestmögliche Übertaktungswerte erzielen zu können. Für die Verwendung der NVLINK-Technologie ist ein Mainboard mit mindestens 2x 16x PCI-Express 4.0 Steckplätzen erforderlich, damit 2 oder mehr Grafikkarten verbaut werden können.

Die  Mainboard-Hersteller ASUS und MSI machten es sich zur Aufgabe, Gamer und Profi-User immer aufs Neue mit interessanten Entwicklungen im Mainboardbereich zu erfreuen. Feinste Einstellungsmöglichkeiten und Anpassungen ermöglichen es, noch mehr aus dem High-End PC System herauszuholen. Exklusive ASUS Features wie TweakIt, ProbeIt, Extreme Engine oder CPU Level Up, iROG, Extreme Tweaker, BIOS Flashback, Loadline Calibration, AI Gear, AI Booster sowie weitere Eigenschaften lassen das Übertakter-Herz höher schlagen. Diese, auf den Gaming-Bereich ausgelegten Mainboards eignen sich aufgrund der sehr guten Qualität und Stabilität bestens für jeden High-End PC.

Grafik Netzteil

High-End PC Netzteil

Um deinen übertakteten High-End PC stabil mit Strom zu versorgen, empfehlen wir ein zuverlässiges und leistungsfähiges Netzteil. 700 Watt sind dabei im Schnitt die Untergrenze. Für High-End PC Systeme mit mehreren Grafikkarten sind 1000 Watt oder noch mehr keine Seltenheit. Auch hier gilt: „Lieber zu viel, als zu wenig“. Ein modernes High-End Netzteil soll über 80 Plus Zertifikat (idealerweise 80 Plus Platinum), einen leisen geregelten Lüfter, hoch entwickelte Sicherheitsschaltungen, mehrere PCI-Express Strom-Anschlüsse für die Grafikkarte(n) und auch über Kabelmanagement verfügen. Dabei ist nicht alles Gold was glänzt: durch die Verwendung von minderwertigen Kondensatoren und anderen Bauteilen disqualifizieren sich einige Netzteilehersteller von vorne herein. Sehr zu empfehlen sind Modelle von dem deutschen Nr. 1 Netzteilehersteller be quiet! aus den Dark Power PRO und Straight Power Serien oder Corsairs RMx und HX - Modelle.

Zu den Vorreitern unter den High-End PC Netzteilen zählen die digitalen HXi Netzteile von Corsair. Diese verfügen über einen digitalen Signalprozessor, welcher in Kombination mit der Corsair Link-Software eine präzise digitale Überwachung und Steuerung liefert. Der DSP (digitaler Signalprozessor) des High-End Netzteils stellt sich im Laufe des Betriebs ein und sorgt so für die optimierte Spannungsregelung und eine saubere und stabile Stromversorgung, die mit einer Effizienz von 80 Plus Platinum ausgezeichnet wurde.

Grafik Gehäuse

High-End PC Gehäuse

Das Gehäuse soll bei einem High-End PC in erster Linie ausreichend Platz für besonders sperrige Grafikkarten mit voluminösen Kühlerdesigns, ein großes Netzteil und natürlich für eine gute Kühlung der verbauten hitzigen Komponenten bieten. Für einen High-End PC empfehlen wir daher Midi-Tower mit großem Platzangebot und vielen Lüftereinbaumöglichkeiten wie z.B. Lian Li PC-O11 Dynamic sowie Big-Tower wie Fractal Design 7 XL oder Corsair 7000D Airflow.

Außerdem sollten viele vermeintlich unwichtige Zusatzfeatures in einem High-End PC-Gehäuse nicht außer Acht gelassen werden. Dazu zählt ein durchdachtes Kabelmanagement, wodurch sowohl die verlegten als auch die nicht benötigten Netzteilkabeln elegant hinter der Gehäuserückwand versteckt werden können. Des Weiteren sollte ein High-End PC Gehäuse genügend Platz für den Einbau von großen CPU-Kühlern wie der Noctua D15 oder für den Einbau von Radiatoren bieten, wie z.B. Triple-Radiator bei der Corsair H150i RGB Kompakt-Wasserkühlung.

High-End PC Kosten und Preise:

Die Kosten für einen High-End PC belaufen sich auf mindestens ca. 2.500€ und sind nach oben nicht begrenzt. Für einen durchgehend gut ausgestatteten High-Performance PC sind schnell 3.000€ und mehr fällig.

Anwendungsbereiche für High-End Rechner Systeme

  • Ultra-HD Gaming
  • HD-Videobearbeitung
  • 3D Anwendungen
  • Rendering
  • Simulation
  • Weitere professionelle & besonders rechenintensive Anwendungen

 

Dein MIFCOM Team